STEYR/WIEN. Das erhoffte und so dringend benötigte Erfolgserlebnis in der Admiral 2. Liga ist am Freitagabend in der Wiener Generali Arena ausgeblieben. Die Rot-Weißen mussten sich vor 455 Zuschauern den Young Violets der Austria mit 0:2 geschlagen geben ...

und liegen damit weiterhin mit nur einem Punkt am Tabellenende.

Trainer Daniel Madlener schickte sein Team etwas defensiver als zuletzt aufs Spielfeld, die Gastgeber hatten in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und die eine oder andere Halbchance. Vorwärts wurde vor der Pause einmal gefährlich, Goalie Gindl wehrte einen Schuss auf das kurze Eck von Joel Domabaxi ab (32.). Schon früh in der Partie musste Routinier Christoph Freitag mit Schwindel-Gefühlen ausgewechselt werden, er war zuvor mit Alem Pasic zusammengestoßen.

Ein Schnitzer in der Defensive leitete früh in der zweiten Halbzeit die Führung der Young Violets ein. Fischerauer setzte sich letztlich mit etwas Ballglück durch und schob den Ball zum 1:0 in die Maschen (50.). Hammond verpasste knapp einen weiteren Treffer für die Wiener (63.). Mit den eingewechselten Josip Martinovic und David Paz kam Schwung in das Vorwärts-Kombinationsspiel. Die Rot-Weißen setzten sich phasenweise in der gegnerischen Hälfte fest, kamen aber lange nicht zu zwingenden Abschlüssen.

In der 85. Minute hielt Kevin Brandstätter seinen Gegenspieler fest und sah wegen Torraubs Rot. Doch mit einem Mann weniger ergaben sich für die tapfer kämpfenden Rot-Weißen noch zwei Chancen zum Ausgleich. Zunächst ging ein Kopfball von Pasic über das Tor (88.), Paz scheiterte nach feiner Vorarbeit von Martinovic mit einem Flachschuss an Torhüter Gindl (90.). Kurz darauf führte ein Konter auf der anderen Seite zur Entscheidung, Smrcka traf zum 2:0-Endstand (91.).

Daniel Madlener: „Die Mannschaft hat alles probiert und hat auch noch mit zehn Mann auf den Ausgleich gespielt – die Möglichkeiten waren da. Trotzdem hatte die Austria einige Chancen im Konter, die sie nicht genützt hat, dadurch waren wir lange im Spiel.“

Young Violets Austria Wien – SK BMD Vorwärts Steyr 2:0 (0:0)

Young Violets (4-2-3-1): Gindl; Martschinko, Schifferl, Meisl, El Sheiwi (93. Gintsberger); Hahn (75. Jordania), Wustinger; Hammond (75. Smrcka), Fischerauer, Antovski (61. Kreiker); Pross (75. Vucic). Ersatz: Kos; Schmelzer. Trainer: Harald Suchard.

Vorwärts (4-1-4-1): Turner; Brandstätter, Martic, Prada, Ezeala; Pasic; Sahanek (63. Paz), Freitag (13. Sarcevic/63. Martinovic), Filip (84. Fischer), Dombaxi; Demonjic. Ersatz: Staudinger; P. Bilic, Ablinger. Trainer: Daniel Madlener.

Torfolge: 1:0 (50.) Fischerauer, 2:0 (91.) Smrcka.

Gelbe Karten: El Sheiwi (19. Foul), Hahn (29. Foul); Pasic (83. Unsportlichkeit).

Rote Karte: Brandstätter (85. Torraub)

Freitag, 10. September 2021; Generali Arena, 455 Zuschauer
SR Arnes Talic; Stefan Kühr, Andreas Zangerle.