STEYR/WIEN. Quarantäne und Verletzungen sorgten beim SK BMD Vorwärts Steyr für etliche Ausfälle vor dem Testspiel-Auftakt auswärts gegen Rapid Wien. Nur 14 Spieler hatte Trainer Daniel Madlener am Donnerstag zur Verfügung, darunter die Neuerwerbungen Luca Mayr-Fälten und Can Alak sowie die Gastspieler Tolga Günes und Oguzhan Sivrikaya. Dennoch gab es am Ende einen überraschenden 4:2-Erfolg für die Rot-Weißen ...

Rapid, das zuvor am Trainingsplatz neben dem Ernst-Happel-Stadion schon Lafnitz mit 4:0 geschlagen hatte, trat mit einer Mischung aus Bundesliga-Team und Zweitliga-Team an. Schon nach 42 Sekunden gingen die Wiener durch Zimmermann in Führung. Vorwärts spielte munteren Offensiv-Fußball und konnte ebenfalls die erste Chance verwerten, Günes traf mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 1:1 (13.). Kurz vor der Pause gab es Elfmeter für die Steyrer, Querfeld hatte Michael Martin gefoult. Alberto Prada scheiterte zunächst an Goalie Hedl, drückte aber den Nachschuss zum 1:2 über die Linie.

Halbartschlager feierte Comeback

Gleich nach dem Seitenwechsel wurde die Vorwärts-Elf für hohes Pressing belohnt, Martin stellte auf 1:3 (48.). Der 21-jährige Deutsche durfte sich ein zweites Mal als Torschütze feiern lassen, er versenkte einen Freistoß zum 1:4 (65.). Rapid kam durch Zimmermann nur noch auf 2:4 heran (74.). Erfreulich war neben dem Sieg auch das Comeback von Michael Halbartschlager, der nach seinem Kreuzbandriss im Vorjahr endlich wieder spielen konnte.

Daniel Madlener: „Wir haben den Schwung vom Herbst mitgenommen und sind mit viel Arbeit am richtigen Weg. Man hat heute gesehen, dass uns ein Gegentor mittlerweile nicht mehr aus der Fassung bringt. Wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen, können wir das drehen. Nun geht es darum, dass wir kontinuierlich weiterarbeiten und unsere Leistungen in jedem Spiel verbessern.“

SK Rapid Wien – SK BMD Vorwärts Steyr 2:4 (1:2)

Rapid (4-1-3-2): Hedl (46. Unger); Sulzbacher, Querfeld (56. Eggenfellner), Hofmann, Ullmann; Grahovac; Kanuric (56. Bosnjak), Knasmüllner, Wunsch; Arase, Zimmermann. Trainer: Ferdinand Feldhofer.

Vorwärts (4-1-4-1): Turner; Fischer, Sahanek, Prada, Ezeala (56. Halbartschlager); Brandstätter; Filip (56. Sivrikaya*), Mayr-Fälten (71. Filip retour), Martin, Günes*; Alak. Ersatz: Staudinger. Trainer: Daniel Madlener.
* Gastspieler

Torfolge: 1:0 (1.) Zimmermann, 1:1 (13.) Günes (Alak), 1:2 (40.) Prada (Martin), 1:3 (48.) Martin (Alak), 1:4 (65./Freistoß) Martin (Alak), 2:4 (74.) Zimmermann.

Donnerstag, 13. Jänner 2022; Trainingszentrum Ernst-Happel-Stadion, keine Zuschauer
SR Patrick Koscielnicki; Hubert Nowotarski, Patrick Csobadi

Bildquelle: www.vorwaerts-steyr.at