STEYR. Das Team Hrinkow Advarics Cycleang holt sich Verstärkung aus Wien. Der 20-jährige Stefan Kovar wechselt vom Tirol KTM Cycling Team nach Steyr. Der junge Österreicher kann auf einige tolle Erfolge im Nachwuchsbereich zurückblicken. Er ist ein wahres Multitalent am Rad und neben der Straße auch im Cycle Cross und der Bahn aktiv ...

Im Jahr 2019 wurde er Österreichischer Meister in der Kategorie Junioren im Cycle Cross. Ebenso in der Einzelverfolgung auf der Bahn. Bei den UEC Bahnrad Europameisterschaften in Fiorenzuola fuhr er 2020 in gleich drei Bewerben unter die Top Ten. Vergangenen Juli holt Kovar bei der Bahnrad-EM der Junioren und U23-Kategorie in Portugal einen hervorragenden siebten Platz im Ausscheidungsrennen. Sein absolutes Highlight in der Saison 2022.

„Es freut mich sehr, eine neue Chance im Team Hrinkow Advarics zu bekommen. Die Mannschaft hat sich hervorragend entwickelt und konnte in der vergangenen Saison große Siege einfahren. Auch das Rennprogramm ist attraktiv und schlau gestaltet“, so Kovar erfreut. „Ich werde alles geben und mich bestmöglich vorbereiten, um der Mannschaft eine wertvolle Stütze zu sein.“ Auf seine Endschnelligkeit und der Stärke auf kurzen Anstiegen wird Team Hrinkow Advarics speziell bei Klassiker ähnlichem Terrain zählen.

Großteil der Mannschaft mit Vertragsverlängerungen
Daniel Eichinger, Michael Konczer, Timon Loderer, Jaka Primozic und Ziga Horvat haben ebenfalls ihre Verträge im Continental Team aus Steyr verlängert. „Unser Team hat Großartiges geleistet in diesem Jahr. Es war die erfolgreichste Saison seit 2015, wo unser junges Team gegründet wurde. Ziel ist es, möglichst alle Fahrer in der Mannschaft zu halten“, so Dominik Hrinkow. Rainer Kepplinger wechselt bekanntlich in die World Tour zu Bahrain-Victorious. Der Tiroler Manuel Bosch wird zum Team Felbermayr Simplon Wels zurückkehren.