STEYR. Österreich hat am 29. September die Wahl. "An dem Tag kreuzen wir an, wer für uns im Nationalrat sitzen soll”, sagt Alfons Rodlauer. "Acht Tage zuvor machen wir den potenziellen Repräsentanten klar, ...

... was wir von denen erwarten, die wir ins Hohe Haus entsenden: eine menschliche Politik. Und wir machen den Wählern Mut, dass man dafür nicht nur in der Wahlzelle, sondern auch auf der Straße eintreten soll." Mit einer Demonstration und einer Kundgebung in der Steyrer Innenstadt am Samstag, dem 21. September soll ein deutliches Zeichen gesetzt werden.

Zu der Demo am Samstag Vormittag ruft die zivilgesellschaftliche Plattform:
"Uns reichts- Initiative für eine menschliche Politik" auf. Das parteiunabhängige Bündnis hat sich zu Beginn des Jahres formiert, "aus Protest gegen die offensichtliche Orbanisierung der Politik im Lande", sagt Elfi Walter. An den beiden von der Initiative initiierten Demos im März und Mai in Steyr nahmen rund 2.500 Bürgerinnen und Bürger teil. "Wir haben natürlich die Frage gestellt, ob wir angesichts der geänderten politischen Verhältnisse und der Expertenregierung unter Kanzlerin Bierlein weitermachen sollen," so Sabina Kieninger, "Wir haben aber von den Leuten sehr eindeutige Signale bekommen, weiterhin lautstark und selbstbewusst eine menschliche Politik einzufordern für die Zeit nach der Wahl. Lediglich das Motto "Uns reichts" schreibe man aktuell ein wenig kleiner. "Das beste für uns wäre, wenn wir diesen Ausdruck der Empörung und der Wut nach der Bildung einer neuen Regierung mit einem neuen Programm entsorgen könnten," sagt Walter Schrögendorfer.

Als RednerInnen für die Schlusskundgebung konnten gewonnen werden: Jelena Poprzan, Musikerin, Performerin (Madame Baheux); Ute Fickert, Aktivistin; Rupert Federsel, Autor; Ludwig Laher, Autor, Dokumentationsarchiv d. österr. Widerstands (DÖW); Norbert Trawöger, Musiker, Künstler. Direktor des Brucknerorchesters Linz, Intendant d. Linzer Kepler Salon

Demonstration "Wir haben die Wahl - Für eine menschliche Politik“
Samstag, 21. September 10.30 Uhr Treffpunkt, Waldenserdenkmal beim Schloss Lamberg
Route: Schloß-Waldenserdenkmal – Zwischenbrücken – Dukartstraße – Schönauerbrücke – Neutor - Grünmarkt – Stadtplatz
12 Uhr Schlusskundgebung am Stadtplatz Marienkirche/Post

Foto © Erwin Kargl