STEYR. Donnerstag, der 9. Mai, war ein Tag der wechselnden Gefühle. An diesem Tag fand nämlich die traditionelle Muttertagsfahrt – an der natürlich auch die Väter teilnehmen durften – statt. Bei der Abreise um 7 Uhr schüttete es noch in Strömen und wir waren bereits auf das Ärgste gefasst ...

Doch, wenn „Englein“ reisen hat offensichtlich der Himmel ein Einsehen, denn kurz vor unserem ersten Ziel setzte der Regen aus und es ließ sich auch die Sonne blicken. Somit stand der Rast beim Stift Engelszell – bei der uns unser Sigi Hollnbuchner mit Leberkässemmerln verwöhnte – nichts mehr im Wege. Für den besinnlichen Teil hatte Kulturreferent und Reisebegleiter Robert Wandl die kunsthistorisch bedeutsame Filialkirche Pyrawang ausgesucht und gemeinsam mit Msgr. Ernst Pimingstorfer wurde ein Dankgottesdienst für unsere Mütter gefeiert. Danach ging es hinauf auf die Anhöhen des Sauwaldes, wo wir dann – mit herrlichem Blick auf die Dreiflüssestadt Passau – im Cafe-Restaurant Blaas unser Mittagsmahl genießen konnten. Nach dem opulentem Essen stand dann der sportliche Teil der Fahrt auf dem Programm, nämlich die Bewältigung des Kopfinger Baumkronenweges. Gut, dass es dort auch ein Buffet gibt, denn nach Überwindung der Höhen und Tiefen dieses Weges, mussten schließlich abgewanderte Gewichtseinheiten wieder ausgeglichen werden. Und das alles bei erträglicher Temperatur und weitgehend ohne Regen.

Somit war es wieder ein Tag voll Harmonie und netter Begegnungen, was die über 40 Reiseteilnehmer mit viel Applaus für die Akteure bestätigten.