ASCHACH a.d. STEYR. Am Sonntag, 28. Juli wurde den erfolgreichen Teilnehmerinnen an der Feuerwehrjugend WM in Martigny (Schweiz) ein ehrenvoller Empfang bereitet. Zahlreiche Gäste hatten sich am Ortsplatz in Aschach versammelt, um den Mädels der FF Mitteregg-Haagen/Sand zu gratulieren ...

Sie waren einer der vier österreichischen Gruppen beim 22. Int. Jugend-Feuerwehrbewerb, der vom 14. bis 21. Juli in Martigny in der Schweiz stattfand. Nachdem die Gruppe 2017 sensationell den Vizeweltmeistertitel geholt hatte, wurde diesmal in einem dichteren Herausforderfeld ein hervorragender 4. Platz erreicht. Grundstein dafür waren zwei fehlerfreie Läufe, 46,42 Sekunden in Hindernislauf und 71,40 Sekunden beim Staffellauf. Die ersten vier trennten schließlich nur 1,84 Punkte!

Entsprechend wurde den erfolgreichen Teilnehmerinnen in Aschach ein gebührender Empfang bereitet. Zahlreiche Ehrengäste schlossen sich den Gratulationen an, darunter Abg. z. NR Johann Singer, die Bürgermeister Hubert Kern und Anton Silber, sowie Bezirkskommandant Wolfgang Mayr und Bezirkshauptfrau Carmen Breitwieser. Die beiden Kommandanten Karl Sallinger und Simon Schaumberger bedankten sich auch bei den Ausbildnern der Jugendlichen Werner Burgholzer, Georg Kranawetter sowie Karl Mösengruber , die einen wesentlichen Anteil an dem Erfolg tragen.

2021 findet die nächste WM in Slowenien statt. Daran teilzunehmen ist erklärtes Ziel der erfolgreichen Mädels.

Mehr Fotos ...