STEYR. Etwa 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen in Österreich werden zu Hause von Angehörigen gepflegt. Ihr eigenes Wohlbefinden stellen sie dabei meist hinten an. Der anspruchsvolle Alltag pflegender Angehöriger hat häufig gesundheitliche Beeinträchtigungen oder sogar bleibende Schäden zur Folge ...

Das Wichtigste dabei ist, die eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren und auf die eigene Gesundheit zu achten. Im Alten- und Pflegeheim Ennsleite am Steinbrecherring finden zu diesem Thema zwei Vorträge statt – bei freiem Eintritt, um freiwillige Spenden wird gebeten:
am Do, 24. Oktober, ab 19 Uhr ein Vortrag der Caritas-Servicestelle statt mit dem Titel „Pflege-Lebens-Balance – Selbstfürsorge im Pflegealltag für Angehörige“. Referentin ist Petra Wieser, Pflegeassistentin und Fach-Sozialbetreuerin mit Schwerpunkt Geriatrie, Dipl. Mentaltrainerin, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung und unter Supervision:

■ Do, 24. Oktober, 19 Uhr: „Pflege-Lebens-Balance – Selbstfürsorge im Pflegealltag für Angehörige“. Organisiert von der Caritas-Servicestelle Pflegende Angehörige; Referentin ist Petra Wieser, Pflegeassistentin und Fach-Sozialbetreuerin mit Schwerpunkt Geriatrie, Dipl. Mentaltrainerin, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung und unter Supervision. Bei dieser Veranstaltung haben die Besucher die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme, zum Austausch unter Gleichgesinnten und zur Selbstreflexion. Jeder darf, muss aber nicht mitmachen; man kann auch einfach nur zuhören. Infos erhält man bei der Servicestelle Pflegende Angehörige der Caritas in Steyr, Grünmarkt 1, Tel. 0676/87762442, www.pflegende-angehoerige.or.at
Bei dieser Veranstaltung haben die Besucher die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme, zum Austausch unter Gleichgesinnten und zur Selbstreflexion. Jeder darf, muss aber nicht mitmachen; man kann auch einfach nur zuhören. Infos erhält man bei der Servicestelle Pflegende Angehörige der Caritas in Steyr, Grünmarkt 1, Tel. 0676/87762442, www.pflegende-angehoerige.or.at.

■ Mo, 4. November, 19 Uhr: „Wer pflegt die Pflegenden? – (Rücken-)Stärkung für pflegende Angehörige“. Organisiert vom Hilfswerk Steyr; Referentin ist Christine Maria Wirth, Lebensberaterin, Energetikerin, Autorin. Wie können die Belastungen und das Risiko, selbst zu erkranken, verringert werden? Die Vortragende hat Tipps und praktische Soforthilfen zusammengefasst, die den Alltag pflegender Angehöriger spürbar erleichtern, als Rückenstärkung und das auch im wahrsten Sinne des Wortes. Ausgesuchte Körperübungen, leicht verständlich und sofort umsetzbar, fördern pflegende Angehörige körperlich und geistig, sind entspannend und erhöhen den Energiepegel schnell.
Ab 18:30 Uhr sind Interessierte eingeladen, das Tageszentrum Hilfswerk im Altenheim zu besichtigen.