17 .12. 2017 um 01:30 Uhr

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

OÖ. Morgen (16.12) kann die S - Bahn Oberösterreich gratis genutzt werden! Einfach einsteigen und mitfahren im ganzen S-Bahn-Netz in Oberösterreich...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4341 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Personal-Tipp

Immobilien-Tipp

Auto-Tipp

Wirtschaft & Politik

STEYR. Der gebürtige Steyrer Helmut Reitter hat den Architekten-Wettbewerb für die Aufstiegshilfe auf den Tabor nach einem einstimmigen Beschluss der sechsköpfigen Jury gewonnen ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Den Nachwuchsfußballern der Region eine große Bühne bieten, wie man sie normalerweise nur von Turnieren bei den Fußballprofis kennt. Dies ist einigen Enthusiasten aus den Reihen des USV St. Ulrich gleich mit der ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Höllenstimmung in Steyr

STEYR. In Steyr veranstaltete die Krampusgruppe "Devils and Angel" am Samstag. 25. November ein großen Krampusspektakel auf dem Steyr Stadtplatz. In der guten alten Zeit war alles anders...

In früheren Zeiten haben die Menschen noch Angst gehabt, vor den Teufeln. Heutzutage kommen sie herbei und schauen zu, wenn sie Steyr unsicher machen!

Mit 22 Krampusgruppen verwandelten sie der Stadtplatz in eine Feurige Bühne. Die Besucher der schaurig schönen Veranstaltung waren von dem eindrucksvollen heißen Feuerspektakel Begeistert.

Die Mischung aus Traditionellen und Schaurigen Masken gab dieser Veranstaltung etwas Besonderes.

Devils&Angel aus Steyr.

Die Geschichte der Devils&Angel liegt schon viele Jahrhunderte in der Vergangenheit. Meistens steckt hinter jeder Sage auch ein Stück wahre Geschichte.

Als 1473 in Steyr der fast fertiggestellte Turm abbrannte, tappte man lange über die Ursache im Dunkeln. Nur der zukünftige Turmwärter der Stadt Steyr schien sich mit seiner geheimnisvollen Geschichte eher verdächtig zu machen, weil seine Aussage als sehr unglaubwürdig galt.

Vor einigen Jahren wurde ein kleines und schwer entzifferbares Schriftstück in einer kleinen Nische am Kirchturm entdeckt. Man weiß bis heute noch nicht richtig, was dieses genau bedeuten zu hat, aber ein kleiner Teil des Pergaments wurde schon entziffert:

In der Nacht auf den 11.9.1473 trafen sich Teufel und Engel, um sich zu vereinen. Sie hatten schon Jahrhunderte lang auf diese Nacht gewartet. Durch die schwarze Magie des Teufels und der Engel setzten sie den ganzen Turm in Brande.

Seit diesem Treffen ziehen jedes Jahr in den Raunächten Teufeln, Engeln und andere düstere Gestalten durch die Stadt Steyr und verbreiteten Angst und Schrecken unter der Bevölkerung.

Fotos: Peter Röck

 

Kommentare  

 
# In der Stadt wie amLand - - Leser 2017-11-30 08:39
Volksverblödung mit Brot und Spielen!

Einige Vereinsmaier — Steyrerman 2017-11-29 23:53

in Steyr und Umgebung sind noch lange keine Tradition, bestenfalls eine neuzeitliche Touristen "Attraktion" . Krampus und 'Howangoas' am 5. Dezember, sind Bodenständig.
Perchten sind Einwanderer ohne Visum und müssen schleunigst abgeschoben werden.
Mütter die ihre Kinder zu diesen idiotischen Aufmärschen mitnehmen, müssen unter Beobachtung gestellt werden.

Ein Vergleich der grässlichen Masken mit gewissen Zeiterscheinungen ist durchaus angebracht.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren