STEYR/KITZBÜHEL. „Österreich dreht am Rad“ übersiedelte in die Sportstadt Kitzbühel. Das legendäre Kitzbüheler Horn wartete auf die Teilnehmer der „Hart & Härter Challenge“. Von der Mautstation Kitzbüheler Horn bis zum Alpenhaus waren fünf harte Kilometer, ...

... 750 Höhenmeter mit einer maximalen Steigung von 22,3% und einer durchschnittlichen Steigung von 12,5% zu bewältigen.

Trotz der späten Startzeit von 17.30 Uhr brannte die Sonne gnadenlos auf die Teilnehmer herab. Schweißtreibend quälten sich 41 Spitzensportler einen der steilsten Anstiege Europas hoch.
Die besten Beine hatte erneut der World Tour Profi Hermann Pernsteiner (Bahrain-McLaren) mit einer Zeit von 20:40,1 Minuten und holte sich den Sieg.

Spitzenleistung von Jonas Rapp!
Jonas Rapp knallte erneut eine Spitzenzeit in den Asphalt und übernahm zwischenzeitlich die Führung. Wie schon gestern landete der Hrinkow Advarics Profi am Ende des Tages auf Rang 3.

Morgen geht es ins Finale der „Hart & Härter Challenge“. Von Sölden geht es auf den Rettenbachferner, der höchsten Alpenstraße Europas.10,9 Kilometer mit 1200 Höhenmeter sind im Ötztal zu bezwingen. Start ist um 17.00 Uhr.
 
Foto © Hrinkow Advarics Cycleang