STEYR. Nun ist es offiziell: Maria Vogeser-Kalt übernimmt ab November eine gebürtige Steyrerin kaufmännische Leitung im Museum Arbeitswelt. Die Betriebswirtin, die seit 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich der FH OÖ am Campus Steyr arbeitet, ...

bringt reichlich Erfahrung mit, um im traditionsreichen Steyrer Kulturbetrieb innovative Akzente für eine erfolgreiche Zukunft zu setzen.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Maria Vogeser-Kalt eine Person für die neue Stelle finden konnten, die sowohl fachlich wie auch menschlich perfekt ins Profil des Museums passt“, freut sich Ingrid Weixlberger, Vorsitzende des Vereins Museum Arbeitswelt. Gemeinsam mit Stephan Rosinger (designierter Künstlerischer Leiter) wird Maria Vogeser-Kalt im Herbst die Geschicke im Museum Arbeitswelt von Katrin Auer übernehmen.

Karriere im In- und Ausland
Gegen das breite Feld an Bewerberinnen und Bewerbern hat sich Maria Vogeser-Kalt nicht nur aufgrund ihrer fachlichen Qualifikationen durchgesetzt, sondern vor allem auch wegen der langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit Drittmittelprojekten und dem öffentlichen Förderwesen auf nationaler und internationaler Ebene. Die studierte Betriebswirtin war – bevor sie 2013 wieder in ihrem Heimatort an der Fachhochschule Oberösterreich tätig wurde – einige Jahre in Singapur und Hong-Kong beschäftigt, wo sie unter anderem ein Business College geleitet hat. 2009 heuerte sie dann für vier Jahre an der LIMAK Austrian Business School in Linz an und gestaltete dort das Masterprogramm „Global Executive MBA“.

Große Leidenschaft für Bildung und Kultur
Neben der Vorliebe für Zahlen zeichnet die Steyrerin auch ihre große Leidenschaft für Bildung und Kultur aus. Das Programm im Museum Arbeitswelt kennt und verfolgt Maria Vogeser-Kalt von Anfang an. „Der Mensch im Mittelpunkt“, der Leitspruch, den sich das Museum Arbeitswelt seit 1987 auf die Fahnen heftet, ist auch für Vogeser-Kalt und ihren beruflichen Werdegang maßgebend. Seit ihrer Rückkehr nach Steyr nutzt sie das Angebot wieder mit Begeisterung aktiv, was sie letztlich auch zur Bewerbung für die neue Position motivierte: „Ich freue mich sehr, dass ich künftig auch meinen Teil dazu beitragen kann, diesen für die Region so wichtigen Bildungs- und Kulturbetrieb erfolgreich in die Zukunft zu führen. Meine Aufgabe sehe ich darin, dem Team für die kreative Arbeit den Rücken zu stärken und gemeinsam mit der künstlerischen Leitung ein umfassendes und modernes Angebot zu schaffen, das noch mehr Menschen nach Steyr lockt“, so Vogeser-Kalt.