STEYR. Unter dem Motto Durchs Reden kommen d‘ Leut zam wurde am 5. September Abend im Museum Arbeitswelt über das Thema Pflege diskutiert. Landesparteivorsitzende und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer gab zu Beginn einen kurzen Einblick ...

in das Pflegemanifest 2030 der SPÖ Oberösterreich und skizzierte die wichtigsten Forderungen und Problemstellungen. Die Zahlen bestätigen, wie wichtig und herausfordernd die Sicherstellung der Pflege ist: Derzeit gibt es 80.000 Pflegebedürftige in Oberösterreich. Im Jahr 2040 werden es bereits 126.000 sein. Neben Birgit Gerstorfer stand außerdem Nationalrat Ing. Markus Vogl und Sozialstadtrat Dr. Michael Schodermayr für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Eineinhalb Stunden lang diskutierten ca. 50 TeilnehmerInnen über Pflege und stellten ihre vielfältigen Fragen. Vor allem die Arbeitsbedingungen im Pflegebereich, der Fachkräftemangel und die schlechten Lohnverhältnisse standen im Fokus der Gesprächsrunde. Ein klares Zeichen dafür, dass das Thema Pflege die Menschen bewegt. Aber auch über Möglichkeiten, wie man in Zukunft pflegende Angehörige besser unterstützen kann, wurde eingehend diskutiert. „Die Bedürfnisse der älteren Menschen, aber auch der Angehörigen, haben sich verändert. Deshalb ist eine Individualisierung der Pflege das Um und Auf“, sagt die Landesparteivorsitzende. „Als Sozialdemokratin habe ich den Anspruch, dass es für die Menschen eine Wahlfreiheit gibt. Jede/r muss selber entscheiden können, wo und wie er/sie gepflegt wird. Frei von finanziellen Sorgen.“

Zur Veranstaltungsreihe:
Mit der Veranstaltungsreihe „Durchs Reden kommen d‘ Leut zam!“ möchte die SPÖ Oberösterreich BürgerInnen die Gelegenheit bieten, direkt mit den PolitikerInnen ins Gespräch zu kommen und über Themen zu sprechen, die sie bewegen. In Steyr und Steyr- Land fanden bereits weitere sechs Diskussionsabende statt.

Nächster Diskussionsabend in Dietach
Nächster Termin: Mittwoch, 18. September, 18.30 Uhr, Dietach, Stadlkirchner Hofstub’n. Nationalrats-Kandidat und Betriebsratsvorsitzender Andreas Brich und SPÖ- Ortsparteivorsitzender Christoph Winkler laden zu „Durchs Reden kommen d‘ Leut zam“ zu den Themen Arbeit, Bildung und Mobilität ein.