STEYR. Sie wollten schon immer mehr über die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens erfahren? Am Mittwoch (19.09.) wird sie von einer prominent besetzten Podiumsrunde von allen Seiten beleuchtet. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr bei freiem Eintritt im Museum Arbeitswelt ...

Passend zur neuen Ausstellung ARBEIT IST UNISCHTBAR und dem dort thematisierten digitalen Wandel in der Arbeitswelt stellt sich am Mittwoch (19.09.) ein hochkarätig besetztes Podium den Fragen von Moderatorin Christine Haiden. Ab 19.00 Uhr diskutieren Daniel Häni, Gerhard Haderer, Gabriele Heinisch-Hosek, Monika Köppl-Turyna und Markus Marterbauer im Museum Arbeitswelt Steyr über die Möglichkeiten und Voraussetzungen für ein Bedingungsloses Einkommens für alle. 

Unterschiedliche Meinungen, Ansichten und Zugänge geben den Ausschlag für eine spannende Diskussion. Genau das ist den Veranstaltern mit der Zusammenstellung der Diskussionsrunde gelungen. Auf der einen Seite stehen der Schweizer Unternehmer und Mitbegründer der Initiative „Grundeinkommen“ Daniel Häni und der Karikaturist Gerhard Haderer der Idee sehr positiv gegenüber und unterstützen deren Einführung. Auf der anderen Seite sind mit Monika Köppl-Turyna, Markus Marterbauer aber auch der ehemaligen Bildungs- und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) auch kritische Stimmen am Podium vertreten. 

Wer mitreden und sich seine eigene Meinung zu diesem Thema bilden will, ist am 19.09. herzlich eingeladen der Diskussion im Museum beizuwohnen und Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos zur Veranstaltung und zu den Diskussionsteilnehmern finden Sie unter www.museum-steyr-at oder auf der Facebook- Veranstaltungsseite http://bit.ly/2wLPLpA. Organisiert wird die Veranstaltung vom Museum Arbeitswelt in Kooperation mit EWMD Linz und der Eventagentur FSO - Der Eventmacher e.U.